DOSIERUNGEN

Zum Auftragen auf die Kopfhaut.

Falls nicht anders verordnet, sollte ICHTHODERM® Creme in den ersten beiden Wochen mehrmals angewendet werden. Mit fortschreitendem Rückgang der Erkrankung genügt zumeist eine einmalige wöchentliche Anwendung.
Die Häufigkeit der Anwendung von ICHTHODERM® Creme richtet sich nach dem Krankheitsbild und dem Wiederauftreten von Schuppen und Juckreiz.


1. Die Haare und die Kopfhaut werden gut mit Wasser angefeuchtet. Für jede Kopfhautstelle wird ein 2 bis 3 Zentimeter langer Strang ICHTHODERM® Creme direkt mit dem Applikator auf die erkrankte Kopfhaut gegeben und mit den Fingerspitzen leicht einmassiert.


2. ICHTHODERM® Creme sollte mindestens 2-3 Minuten einwirken. Der direkte Kontakt der Creme mit den Augen sollte vermieden werden.


3. Haare und Kopfhaut mit warmem Wasser gründlich spülen.


4. ICHTHODERM® Creme erneut auf die Kopfhautstellen auftragen und einmassieren. Die Einwirkzeit sollte mindestens 5 Minuten betragen. Bei Bedarf kann die Einwirkzeit auch auf mehrere Stunden ausgedehnt werden.
Auf Anweisung des behandelnden Arztes kann die Creme auch einmalig aufgetragen werden und über Nacht einwirken.

5. Anschließend den Kopf mit einem handelsüblichen Shampoo waschen und erneut mit warmem Wasser gründlich spülen.

Die Anwendungsdauer richtet sich nach dem Behandlungserfolg.

ICHTHODERM® Creme
Wirkstoff: Natriumbituminosulfonat, hell. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung der krankhaften Talgdrüsenüberproduktion der Kopfhaut (Seborrhoea oleosa und sicca), Schuppenbildung, Schuppenflechte (Psoriasis), Juckflechte (Ekzem), Hautjuckreiz (Pruritus) und Haarbalgentzündung (Follikulitis) im Bereich des behaarten Kopfes. Enthält Propylenglycol und Butylhydroxytoluol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. ICHTHYOL-GESELLSCHAFT Cordes, Hermanni & Co. (GmbH & Co.) KG, 22335 Hamburg.