Rezepturen

Produktentwicklung mit ICHTHYOL® PALE – Was ist zu beachten?

ICHTHYOL® PALE ist in einem weiten Konzentrationsbereich (empfohlen 0,5 – 5 %) generell vielseitig formulierbar. Einige Rohstoffeigenschaften sind dennoch zu beachten, um in Rezepturen zu den gewünschten Ergebnissen zu kommen.

  • ICHTHYOL® PALE ist ein Sulfonatsalz einer leichtflüchtigen, hochschwefelhaltigen Schieferölfraktion in wässriger Lösung. Es ist kein Öl. Die symbolisierte Formel kann mit R-SO3Na wiedergegeben werden (R = organischer Anteil phytoplanktonischen Ursprungs).
  • Als Sulfonatsalz hat ICHTHYOL® PALE Tensid-Eigenschaften (lipophiler (R) und hydrophiler Bestandteil (SO3Na) im Molekül) und ist daher grenzflächenaktiv.
  • Prinzipiell werden hydrophile Cremes gegenüber solchen lipophilen Charakters bevorzugt gebildet.
  • Eine Mischbarkeit mit Ölen ohne Emulgator ist im Allgemeinen nicht möglich. Die Löslichkeit von ICHTHYOL® PALE in Wasser, Glycerin oder Alkohol-Wasser-Mischungen ist normalerweise jedoch problemlos.
  • In Lösungen kann bei Zugabe weiterer Salze ein Niederschlag auftreten. Kationen höherer Wertigkeit und Aussalzen müssen vermieden werden.
  • ICHTHYOL® PALE ist in einem weiten pH-Bereich stabil. Nur starke Säuren verursachen Ausfällungen.
  • ICHTHYOL® PALE hat antimikrobielle Eigenschaften. Der Einsatz von Konservierungsmitteln muss geprüft werden.
  • Im geschlossenen, gut gefüllten Gebinde ist ICHTHYOL® PALE bei Einhaltung der Lagerbedingungen mindestens 48 Monate haltbar.


Beispiele

Im Haarpflegebereich ist ICHTHYOL® PALE sowohl in „Rinse-off“ als auch „Leave-on“ Anwendungen wie Shampoos, Spülungen oder Haarlotionen etabliert. Für den Hautpflegebereich bieten sich klärende Cremes, Reinigungsmilch oder auch alkoholisch-wässrige Lösungen an.

Beispiele für Rezepturen mit ICHTHYOL® PALE
Grundlage (INCI) ICHTHYOL® PALE Produkt
Aqua Sodium Laureth Sulfate
Cocamidopropyl Betaine
(Sodium Sweetalmond-
amphoacetate)
Sodium Chloride
Parfum
Sodium Phospate
1,00 % Shampoo