Wirkung

Aufgrund von Multifunktionalität verbunden mit natürlichem Ursprung und guter Verträglichkeit bietet sich ICHTHYOL® PALE in besonderer Weise für die kosmetische Behandlung von Kopfschuppen und Hautunreinheiten an.

Kopfschuppen

Kopfschuppen sind ein Phänomen, das mit dem Prozess der natürlichen Hauterneuerung zusammenhängt. Bei der Hautregeneration wandern frisch gebildete Zellen vom Hautinneren zur Außenseite der Epidermis. Auf diesem Weg wandeln sich diese Zellen in Keratin um, welches auf der Haut normalerweise in Form kaum sichtbarer Partikel abgestoßen wird.

Allerdings kann dieser Prozess in einer Weise gestört sein, dass er zu einem kosmetischen Problem wird, bei dem große Agglomerate abgestorbener Zellen als Schuppen auf der Haut sichtbar werden.

Der Ursprung der Kopfschuppen ist nicht vollständig geklärt. Beobachtet werden häufig lokale Entzündungen, überhöhte Talgdrüsenaktivität, übermäßige Besiedlung mit Mikroorganismen sowie eine erhöhte Zellerneuerungsrate in der Epidermis.

Es wird nicht selten von einem Teufelskreis gesprochen, da alle genannten Merkmale zusammenhängen können: Die durch die Talgdrüsenaktivität gebildete ölige Substanz (Sebum) ist für Mikroorganismen wie ein Nährstoff zu betrachten, der eine enorme Vermehrung der Keime verursachen kann. Ihre lipolytische Aktivität erhöht die Menge freier Fettsäuren, welche wiederum Hautirritationen verbunden mit Juckreiz und Rötungen auslösen können. Als Ergebnis lokaler Entzündungen kann sich aber wiederum die Zellerneuerungsrate in der Epidermis erhöhen, was die Schuppenbildung mit auslöst.

Der Nutzen von ICHTHYOL® PALE

Schuppende Hautprobleme im Bereich der Kopfhaut werden häufig durch die Interaktion entzündlicher Prozesse, übermäßiger mikrobieller Besiedlung oder auch überschießender Sezernierung von Sebum ausgelöst bzw. negativ beeinflusst. Eine optimale Lösung der irritierenden Problematik wird durch die Anwendung einer Kombination verschiedener Wirkprinzipien gewährleistet. Antischuppen-Shampoos enthalten daher häufig eine Zusammenstellung verschiedener Aktivstoffe, welche dem multifaktoriellen Charakter des Problems gerecht werden. ICHTHYOL® PALE leistet hierbei einen wesentlichen Beitrag, da für diese Substanz verschiedene Wirkprinzipien nachgewiesen sind. Neben antientzündlichen (juckreizstillenden), antimikrobiellen, talgdrüsenregulierenden (antiseborrhoischen) Eigenschaften wird auch eine keratostatische Wirkung beschrieben. ICHTHYOL® PALE bietet daher die Basis für eine funktionell kombinierte Therapie mit einem einzigen Aktivstoff. Die Wirkung ist klinisch in der Humanmedizin nachgewiesen.

Studien zur Behandlung von Kopfschuppen mit ICHTHYOL® PALE

Die Wirksamkeit von ICHTHYOL® PALE in der Behandlung von Kopfschuppen konnte in verschiedenen Studien, u.a. im Vergleich mit bekannten Antischuppenwirkstoffen wie Zinc Pyrithione, Piroctone Olamine oder Steinkohlenteer eindrucksvoll bestätigt werden. Durch das breite Wirkspektrum von ICHTHYOL® PALE bedingt können Begleitsymptome der Kopfschuppen wie Hautrötungen, Juckreiz oder fettiges Haar effektiv mitbehandelt werden. Dies gelingt mit sonstigen, üblicherweise nur antimykotisch wirkenden Antischuppenwirkstoffen häufig nicht.

Vergleichsstudie mit Zink Pyrithione und Piroctone Olamine

In kontrollierten Studien wurde die Wirksamkeit von 1% ICHTHYOL® PALE im Vergleich zu handelsüblichen Shampoos mit Zink Pyrithione und Piroctone Olamine geprüft.
In allen Behandlungsgruppen konnte nach Abschluss der Studie ein deutlicher Rückgang im Schuppenbefall ausgemacht werden. ICHTHYOL® PALE zeigte sich aber in der Eliminierung der Begleitsymptome wie Juckreiz deutlich besser als die Vergleichsstoffe und damit insgesamt im Vorteil.

 

Vergleich mit ZP und PO

Vergleichsstudie mit Steinkohlenteer

Ein idealer Antischuppenwirkstoff sollte eine sichere und gut verträgliche Substanz mit einem breiten Wirkspektrum sein, die Schuppen beseitigt, gleichzeitig aber auch von den Begleitsymptomen wie Juckreiz und Hautrötungen befreit. In ICHTHYOL® PALE sind diese wünschenswerten Eigenschaften vereinigt.
Ungeachtet seines unzweifelhaften Wirkpotentials besitzt Steinkohlenteer krebserregende Eigenschaften. Selbst nach kurzzeitiger Haarwäsche können kritische Komponenten des Steinkohlenteers durch die Haut absorbiert werden. Daher ist ein unkontrollierter Einsatz von Steinkohlenteer in der Kosmetik in Europa seit Ende der 90er Jahre verboten.
Eine Vergleichsstudie zeigt, dass Steinkohlenteer durch den Wirkstoff aus der Natur ICHTHYOL® PALE effektiv ersetzt werden kann. ICHTHYOL® PALE zeigt sich durch seine gute Verträglichkeit auch in der Langzeitanwendung überlegen.

 

Vergleich mit SKT

Kombinationsshampoos

Viele bekannte Antischuppenwirkstoffe sind potente Antimykotika (z.B. Ketoconazol, Climbazol etc.), die im Rahmen der Schuppenbehandlung vor allem auf die übermäßige Keimbesiedlung der Kopfhaut abzielen. Allerdings sollte für eine Behandlung der Gesamtsymptomatik ein integrierter Ansatz gewählt werden, der die gesamte Problematik inklusive Entzündungen, Juckreiz und Hautrötungen berücksichtigt.
Im Rahmen einer Studie wurde daher untersucht, ob Ketoconazol in Kombination mit ICHTHYOL® PALE einen breiteren Behandlungsansatz und damit eine bessere Aussicht auf einen Behandlungserfolg bietet.
Es zeigte sich, dass die Kombination von 0,5 % ICHTHYOL® PALE und 0,5 % Ketoconazol eine wesentlich schnellere Eliminierung von Schuppen ermöglicht als eine Behandlung mit 1,0 % Ketoconazol allein. Darüber hinaus konnte festgestellt werden, dass die Begleitsymptome Juckreiz und Hautrötungen in der Kombination der Aktivstoffe wesentlich effektiver abklingen. D.h. bei Einsatz von ICHTHYOL® PALE kann die Ursprungskonzentration des als aggressiv geltenden Azolderivates bei einem Zugewinn an Verträglichkeit ohne Wirksamkeitsverlust halbiert werden.

ICHTHYOL® PALE bei Kopfschuppen – Die Vorteile auf einen Blick

IP benefits
ICHTHYOL® PALE - Vorteile in Kombi-Shampoos
- Bereitstellung wertvoller zusätzlicher Wirkeigenschaften
- Außerordentliche Anti-Schuppen Wirkung
- Schnellere und breitere Effekte
- Begleitsymptome werden erfolgreich bekämpft
- Bessere Verträglichkeit
- Reduzierung der ursprünglichen Konzentration des Antischuppenwirkstoffs

Literatur zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von ICHTHYOL® PALE bei der Behandlung von Kopfschuppen kann bei der ICHTHYOL-GESELLSCHAFT angefordert werden.

Hautunreinheiten

Hautunreinheiten können in der Pubertät aber auch altersunabhängig (z.B. stressbedingt) entstehen. Häufig spielt eine erhöhte Sekretion von Sebum (Hauttalg) in den Talgdrüsen eine wichtige Rolle. Bei gleichzeitiger Verhornungsstörung kommt es im Ausführungsgang der Talgdrüsen zu einer Pfropfenbildung. Das aufgestaute Talgdrüsensekret ist ein idealer Nährboden für Bakterien (vor allem Propionibacterium acnes). Durch bestimmte Enzyme (Lipasen) gelingt es den Bakterien, das Sebum unter Bildung freier Fettsäuren abzubauen. Die freien Fettsäuren wiederum penetrieren in das umgebene Gewebe und provozieren dort entzündliche Erscheinungen wie Rötungen und Pickel.

Der Nutzen von ICHTHYOL® PALE

Hautunreinheiten werden häufig durch die Interaktion entzündlicher Prozesse, übermäßiger mikrobieller Besiedlung und überschießender Sekretion von Hauttalg ausgelöst bzw. negativ beeinflusst. In der Pflege irritierter Haut kann ICHTHYOL® PALE einen wesentlichen Beitrag leisten, da für diese Substanz verschiedene Wirkprinzipien nachgewiesen sind, die auf die genannte Gesamtproblematik ansprechen. Antientzündliche, antimikrobielle und talgdrüsenregulierende (antiseborrhoische) Eigenschaften werden für ICHTHYOL® PALE beschrieben. ICHTHYOL® PALE bietet daher die Basis für eine funktionell kombinierte Therapie mit einem einzigen Aktivstoff. Seine Wirkung ist klinisch in der Humanmedizin nachgewiesen.

Die antiirritative Wirkung

Die antiirritative oder antientzündliche Wirkung von ICHTHYOL® PALE konnte im UVB-Erythem Test anschaulich demonstriert werden. Die Hautrötung von Probanden wurde bei Behandlung mit 4 % ICHTHYOL® PALE in einer Creme vergleichbar zu einer 0,5 %igen Hydrocortison-Salbe reduziert.

 

UVB Test

Auf zellulärer Ebene konnte beobachtet werden, dass ICHTHYOL® PALE die Aktivität von Enzymen hemmt, welche die Bildung von Entzündungsvermittlern katalysieren. Entzündungsvermittler sind an der Entzündungsentwicklung (z. B. Rötung) beteiligt. In Gegenwart von ICHTHYOL® PALE wird konzentrationsabhängig z. B. das Enzym 5-Lipoxygenase gehemmt, wodurch die Bildung des Entzündungsmediators LTB4 wesentlich beeinträchtigt wird.

Die antimikrobielle Wirkung

ICHTHYOL® PALE weist antimikrobielle Wirkungen bei allen Keimen auf, welche bei kosmetisch bedeutsamen Hautproblemen relevant sind.
Bei Hautunreinheiten ist insbesondere Propionibacterium acnes zu bemerken, bei dem ICHTHYHOL® PALE mit einer minimalen Hemmkonzentration (MHK) von 0,039 % äußerst aktiv ist.

Micro-Organismus MHK(%) Hemmhof Durchmesser (mm)
wässrige Lösung mit
1 % ICHTHYOL® PALE
wässrige Lösung mit
5 % ICHTHYOL® PALE
Staphylococcus aureus 0,039 1,0 2,5
Pseudomonas aeruginosa 0,039 0,5 1,0
Pityrosporum spec. - 2,0 11,0
Candida albicans 0,2-5,1 - -
Dermatophytes
(p. ex. Microsporum canis,
Trichophyton rubrum)
0,05-0,1 - -

Studien zur Behandlung von Hautunreinheiten mit ICHTHYOL® PALE

Die Kombination der entzündungshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften von ICHTHYOL® PALE führt zu sehr guten Ergebnissen bei der Beseitigung von Hautunreinheiten (Pickeln). Zu diesem Ergebnis kam eine Studie, die an 101 Testpersonen mit einer 1 % ICHTHYOL® PALE enthaltenden Rezeptur durchgeführt wurde. Nach einer Behandlungsphase von sechs Wochen wurde die Wirksamkeit in etwa 76 % der Fälle mit „gut“ oder „sehr gut“ bewertet.

 

IP bei Hautunreinheiten

In einer weiteren Studie wurde die Effektivität einer Rezeptur mit 1 % ICHTHYOL® PALE und 0,5 % Salicylsäure geprüft. Im Verlauf der achtwöchigen Behandlungsphase konnte die durchschnittliche Zahl der sichtbaren Hautveränderungen von 31,4 auf 6,3 reduziert werden, was einem Rückgang von ca. 80 % entspricht.

 

IP bei Hautunreinheiten

In Ergänzung zur Wirksamkeit von ICHTHYOL® PALE wurde auch seine Verträglichkeit in beiden Studien als „gut“ bis „sehr gut“ eingestuft.

ICHTHYOL® PALE bei Hautunreinheiten – Die Vorteile auf einen Blick

 

IP Benefits Hautunreinheiten

Literatur zur Wirksamkeit und Verträglichkeit von ICHTHYOL® PALE bei der Behandlung von Hautunreinheiten kann bei der ICHTHYOL-GESELLSCHAFT angefordert werden.