PATIENTENSERVICE

 

Die ICHTHYOL-GESELLSCHAFT bietet mit ihren Arzneimitteln eine sanfte, aber stark wirksame Therapie bei den häufigsten Erkrankungen der Haut und der Gelenke.

Die enthaltenen Wirkstoffe ICHTHYOL® und ICHTHYOL®, hell sind natürlichen Ursprungs und bemerkenswert. Sie werden in einem schonenden Verfahren aus Schiefergestein hergestellt und besitzen einen hohen Schwefelgehalt, der maßgeblich für die Wirksamkeit verantwortlich ist.

 

Woher kommt der Name ICHTHYOL?

Angeregt von den fossilen Abdrücken prähistorischer Schuppenfische im Ölschiefer wurde das griechische ICHTHYS (für Fisch) mit dem lateinischen OLEUM (für Öl) zu der klangvollen Bezeichnung ICHTHYOL® kombiniert. 

 

Herkunft und Gewinnung von Schieferöl

Vor etwa 200 Millionen Jahren schuf die Natur die Basis für die Entstehung von ICHTHYOL®. Die Gegend der heutigen Alpen rund um Seefeld (Tirol) und südlich von Genf (im Französischen Jura) bestand zu dieser Zeit aus einer flachen Lagune. Auf dem Lagunengrund lagerte sich organisches Material in Form von abgestorbenen Kleinstlebewesen ab. Bestimmte Bakterien konnten in dieser „Biomasse“ überleben und wandelten sie in eine ölige, zähe Flüssigkeit um. Durch die Entstehung der Alpen und des Juras (Gebirgszug/Faltengebirge) vor etwa 30 - 40 Millionen Jahren wurde der ehemalige Lagunengrund mit den Einlagerungen organischen Materials durch geologische Prozesse im Innern der Berge eingeschlossen. In dem geschichteten Gestein, das heute in Höhen von bis zu 1.873 Metern über dem Meer abgebaut wird, kann man jetzt noch Einschlüsse mariner Lebewesen finden. Nachdem das Gestein abgebaut und zerkleinert wurde, erfolgt die Trockendestillation. Durch Schwelung (Erhitzung unter Luftausschluss) bei Temperaturen bis zu 480 °C wird aus diesem Gestein das schwefelreiche Schieferrohöl gewonnen. Schieferöl ist kein Teer. Dieser wird aus Steinkohle gewonnen und die Herstelltemperatur liegt bei rund 1000 °C.

In der Seefelder Produktionsstätte wird das Öl in einem mehrstufigen Aufbereitungsverfahren gereinigt und in eine wasserlösliche Form überführt, wobei die Wirkstoffe ICHTHYOL® (dunkel) und ICHTHYOL®, hell entstehen.

Aus dem hellen und dem dunklen ICHTHYOL® werden nach dem Weitertransport nach Hamburg hochwertige Arzneimittel hergestellt, welche seit Jahrzehnten mit Erfolg in der Dermatologie und Orthopädie zum Einsatz kommen. Beide Wirkstoffe besitzen sowohl antibakterielle als auch entzündungshemmende Eigenschaften. Helles ICHTHYOL® wirkt zusätzlich antiseborrhoisch, wundheilungsfördernd, antimykotisch und juckreizstillend. Dunkles ICHTHYOL® ist außerdem durch seinen Einsatz in den ICHTHOLAN® Salben als sogenannte „Zugsalbe“ bekannt. 

Bitte informieren Sie sich auf den folgenden Seiten über das umfangreiche Sortiment der ICHTHYOL®-Präparate für die Therapie von Haut- und orthopädischen Erkrankungen.

Vielen Dank für Ihr Interesse und alles Gute für Ihre Gesundheit!

Ihre

ICHTHYOL-GESELLSCHAFT