ICHTHOLAN® 20% Salbe

Schwarze Zugsalbe: Jahrzehnte in der Abszess-Therapie bewährt

Abszess – eine entzündliche Eiteransammlung unter der Hautoberfläche

Bakterien nutzen kleine Verletzungen der Haut als "Eintrittspforte" und führen im tieferliegenden Gewebe zu einer Entzündungsreaktion. Diese kann zu starken Schmerzen und unangenehmen Druckgefühl führen.

ICHTHOLAN® 20% Salbe (enthält Ammoniumbituminosulfonat, einen Wirkstoff natürlichen Ursprungs)

  • wirkt antibakteriell und entzündungshemmend
  • unterstützt die Abszessreifung, so dass sich der Eiter schneller entleeren kann und das Druckgefühl nachlässt
  • Erfahrung aus jahrzehntelanger Anwendung
Weitergehende Informationen rund um das Thema Abszess finden Sie auf unserer Patientenwebsite "Bewährte Hife bei Hautentzündungen".

ICHTHOLAN® 20% Salbe enthält den Wirkstoff Ammoniumbituminosulfonat.
In 100 g Salbe sind 20 g Ammoniumbituminosulfonat (ICHTHYOL®) enthalten.
Die sonstigen Bestandteile sind: Gelbes Vaselin, Wollwachs und gereinigtes Wasser.

Zur Anwendung auf der Haut.

Soweit nicht anders verordnet, sollte ICHTHOLAN® 20% Salbe auf die zu behandelnden Hautregionen dick aufgetragen und mit einem Verband großflächig abgedeckt werden. Der Verbandwechsel erfolgt täglich.
Die Anwendung von ICHTHOLAN® 20% Salbe als Dauerverband sollte eine Liegedauer von maximal 3 Tagen nicht überschreiten.
Ansonsten richtet sich die Anwendungsdauer nach dem Behandlungserfolg.

Bei jedem Verbandwechsel sollten die Salbenreste abgewaschen werden, bevor eine erneute Behandlung mit ICHTHOLAN® 20% Salbe vorgenommen wird.

Die Häufigkeit der Anwendung von ICHTHOLAN® 20% Salbe richtet sich nach Art und Schwere des Krankheitsbildes sowie nach der Hautreaktion.

In der Apotheke erhalten Sie ICHTHOLAN® 20% Salbe in folgender Packungsgröße:


Stand: 01.05.2019